DAS ANNEX-GEBÄUDE:

Beim Tragsystem des Annex handelt es sich um eine verleimte Ganzholz-Brettstapeldecken-Konstruktion die in deckengleichen Stahlträgern eingelassen aufliegt. Diese wiederum tragen die Lasten über Rundstahlstützen auf die Fundamentbalken ab. Auch hier wurde der alten Nachbar- Brandwand eine komplette zweite neue vorgestellt. Die beiden Etagen sind durch eine Stahl- Wendeltreppen miteinander verbunden. Die gesamte Südfassade ist durchgängig mit einer jeweils geschoßhohen Pfosten-Riegelfassade verglast, und benötigt intensiven Sonnenschutz, der aus verschiebbaren Lärchenholz-Lamellenläden besteht. Die festen Fassaden-Teile hingegen sind nach Osten hin in Lärchenholz beplankt, während im Süden anthrazitfarbene Faserzementtafeln den Hintergrund bilden. Die Nutzfläche beträgt insgesamt ca. 115 m2 und die Grundrisse lassen sich leicht unterschiedlichen Erfordernissen anzupassen.


>> DAS ATELIERHAUS

<< zurück